Mit traurigem Ernst – Hanna Binder spielt Charlie Manson

„Im Auftrag Charles Mansons“ feiert Premiere an dem Tag, an dem Charles Manson stirbt. Mit unheimlich großen, schwarzen Augen lädt Hanna Binder ein, im Werk X – Eldorado (Petersplatz) in die Abgründe des menschlichen „freien Willens“ zu blicken. Der Abend ist die Reise wert. Achtungsetzdich! und das Werk X kooperieren in einer Stückentwicklung, die drei… Weiterlesen Mit traurigem Ernst – Hanna Binder spielt Charlie Manson

„Ich habe keine Sekte unter der Führung einer Frau gefunden.“ Ursula Leitner über „Im Auftrag Charles Mansons“

Charles Manson – Musiker, Serienkiller und Liebhaber. Kann man das so zusammenfassen? Achtungsetzdich hat mit den Schauspielerinnen Hanna Binder, Naemi Latzer, Henrietta Isabella Rauth und Michaela Schausberger ein Stück über die Faszination des Bösen, dem Männlichen im Sektenhaften und dem Drang nach Aufmerksamkeit entwickelt. Heute feiert „Im Auftrag Charles Mansons“ im Eldorado am Petersplatz Premiere.… Weiterlesen „Ich habe keine Sekte unter der Führung einer Frau gefunden.“ Ursula Leitner über „Im Auftrag Charles Mansons“

Neue Wiener im Theater im Dezember: Macht & Rebel im Werk X

Den Nestroy gab’s für das derbe Stück aus der Vorstellungswelt des skandinavischen Autors Matias Faldbakken zwar schlussendlich nicht. Am 11. November hat sich trotzdem eine „Gruppe“ formiert und ist gemeinsam nach Wien-Meidling gefahren, um ein all-female Ensemble im Werk X zu sehen. Kurz vor Beginn habe ich kurz die Inhalte des Stücks umrissen und vom… Weiterlesen Neue Wiener im Theater im Dezember: Macht & Rebel im Werk X

Die Jugend bewaffnet sich. Thomas Köck und Elsa-Sophie Jach am Schauspielhaus Wien

„Heute heißt Freiheit verschuldete Müdigkeit.“ lässt Thomas Köck seinen Jugend-Chor sagen. Gemeinsam mit der Regisseurin Elsa-Sophie Jach ist dem jungen, österreichischen Dramatiker mit „Diese Zukunft reicht uns nicht (klagt, kinder, klagt)“ ein beeindruckender Blick in die politische und mediale Gegenwart gelungen. Erbschaftssteuer, Instagram, Schlagstöcke. Die Jugend hat begonnen Banden zu bilden. bis 16. Dezember 2017… Weiterlesen Die Jugend bewaffnet sich. Thomas Köck und Elsa-Sophie Jach am Schauspielhaus Wien

Johanna mit dem Löwenherz.

Jeanne d’Arc, Johanna, eine geschichtliche Figur aus dem 13. Jahrhundert – Bauernmädchen, Christin, Kämpferin und Frau, die in der männer-dominierten Welt des Mittelalters mutig für ihre Prinzipien einsteht. Als literarische Figur bearbeitet  u.a. von Voltaire, Anna Seghers und jetzt frei interpretiert von Christian Himmelbauer. Ich war bei der Premiere von „Johanna. Eine Passion“ im TAG.… Weiterlesen Johanna mit dem Löwenherz.

Diktatur der Postwahrheit – Alexandru Weinberger-Bara mit „Foxfinder” am Max-Reinhardt-Seminar

Der junge Regieabsolvent Alexandru Weinberger-Bara wählte mit „Foxfinder” (Dawn King, 2011) ein dystopisches und antiautoritäres Stück für seinen Abschluss am Max-Reinhardt-Seminar.  Ich war gestern bei der Premiere und habe gesehen, in welcher Welt wir leben, wenn Fake News die neue Wahrheit sind. Die Performance hat mich überzeugt und zum Nachdenken über unsere heutige Gesellschaft angeregt.… Weiterlesen Diktatur der Postwahrheit – Alexandru Weinberger-Bara mit „Foxfinder” am Max-Reinhardt-Seminar

„In Rumänien würde ich anders inszenieren.“ Alexandru Weinberger-Bara beendet das Reinhardt-Seminar

Mit dem antifaschistischen, dystopischen Drama FOXFINDER (Dawn King) schließt Alexandru Weinberger-Bara seine Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar ab. Im Wintergarten seines exklusiven Studienortes spricht der junge rumänische Regisseur über seine Liebe zu tiefen Figuren, das Max-Reinhardt-Seminar und, warum er in Rumänien anders inszenieren würde als im deutschsprachigen Raum. FOXFINDER – ab heute im Max-Reinhardt-Seminar. mehr Informationen hier.… Weiterlesen „In Rumänien würde ich anders inszenieren.“ Alexandru Weinberger-Bara beendet das Reinhardt-Seminar