Neue Wiener im Theater im Dezember: Macht & Rebel im Werk X

Den Nestroy gab’s für das derbe Stück aus der Vorstellungswelt des skandinavischen Autors Matias Faldbakken zwar schlussendlich nicht. Am 11. November hat sich trotzdem eine „Gruppe“ formiert und ist gemeinsam nach Wien-Meidling gefahren, um ein all-female Ensemble im Werk X zu sehen. Kurz vor Beginn habe ich kurz die Inhalte des Stücks umrissen und vom Menschenhass des Autors erzählt. Nach der Vorstellung trafen wir uns zum offenen Gespräch im Oswald, dem neuen Lokal direkt neben der Theater-Spielstätte. Auch die Schauspielerinnen Constanze Passin und Michaela Bilgeri, Dramaturgin Hannah Lioba Egenolf und Regisseur Ali „Hahn im Korb“ Abdullah nahmen am NEUE WIENER Gespräch teil.
Fazit des Abends: Aufgabe einer Dystopie ist es, Gedanken über mögliche Utopien anzuregen. Und: All-Female-Ensembles sind super! Wir wollen gerne mehr davon! (Nichts für ungut, Jungs 😉 )
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s