“Diese Mauer fasst sich selbst zusammen…” – Miroslava Svolikova brilliert mit hochpolitischem Humor

URAUFFÜHRUNG MIROSLAVA SVOLIKOVA SCHAUSPIELHAUS WIEN Mit Miroslava Svolikova hat die deutschsprachige Theaterlandschaft eine Expertin für zeitgenössisches politisches Theater erhalten, auf deren “Gesammelte Theaterstücke” (Suhrkamp Verlag, 2036) wir uns jetzt schon freuen. Holen Sie sich hier sofort Karten! weitere Termine: 18.01. / 20.01. / 21.01. / 22.01.

FOKUSMONAT BURGTHEATER – die hockenden

Wie Kinder vor einem Kasperltheater sitzt man da in diesem warmen Mutterleib; nette Musik, Gekicher im jugendlichen Publikum vor mir. Ich: beeindruckt vom super poetischen Text, etwas genervt von der Inszenierung. – Zum Auftakt unseres FOKUSMONAT BURGTHEATER waren wir jetzt endlich in „die hockenden“ von Miroslava Svolikova. weitere Termine: 10. und 29. Jänner / 26.… Weiterlesen FOKUSMONAT BURGTHEATER – die hockenden

Für eine neue Form des theatralen Realismus

Ich treffe Stefan Wipplinger im charmanten Wiener Café-Restaurant “G’schamster Diener”. Wir essen gemütlich zu Abend bevor wir uns zu Fuß auf den Weg über den Margaretenpark ins Volx/Margareten machen um uns Wipplingers Wien-Erstling “Hose Fahrrad Frau” (inszeniert von Holle Münster – Prinzip Gonzo, dargestellt von Studierenden des Reinhardt-Seminars) anzusehen. Immer wieder unterbrochen vom sehr österreichischen… Weiterlesen Für eine neue Form des theatralen Realismus

Der Mensch der Zukunft strottet!

Teil 5 der Reihe “Thomas Köck und Wien. Der Anfang” [rezension] Im Auftrag des Schauspielhauses Wien hat Thomas Köck eine Zukunftsphantasie entwickelt, in der alle vorhersehbaren Katastrophen eingetroffen sind. Übrig bleiben menschliche Hülsen, Liebe als fragile Hoffnung und widerständische, selbstorganisierte Strotter. Tomas Schweigen hat diese Welt kurzweilig, lustvoll und niederschwellig in den Gassen und Kellern… Weiterlesen Der Mensch der Zukunft strottet!