Weiße Hasen sagt eh keiner – Interview mit der Schauspielerin Nancy Mensah-Offei

Ich treffe die gebürtige Linzerin Nancy Mensah-Offei in der Wiener Pizzeria Frascatti zu einem kurzen Mittagessen. Mensah-Offei steckt mitten in den Schlussproben einer neuen Produktion am Theater an der Gumpendorferstraße. Ein Gespräch über Rassismus, seine Thematisierung am Theater und lustige You-Tube Videos.

IMG_2818.jpg

Mensah-Offeis aktuelle Produktion hat am Samstag, 6.5. um 20:00 im Theater an der Gumpendorferstraße Premiere.  – weitere Informationen unter: www.dastag.at
Vorstellungen Mai 8., 11., 12., 13., 23., 24., 31. (je 20.00) I Juni 3., 6., 7., 8. (je 20.00) Weiterlesen

Lustig ist der Alkoholismus nur an der Oberfläche – “mutterseele. dieses leben wollt ich nicht.” von Thomas Perle im Werk X

Am Werk-X-Eldorado ist Uraufführung. Lilly Prohaska gelingt das berührende Portrait einer alkoholkranken Mutter, die ihr Kind nie wollte. Von Mutterschaft und Alkoholismus, dessen Vererbbarkeit und dem Frausein erzählt Thomas Perles neues Text „mutterseele. dieses leben wollt ich nicht“.

mutterseele04.jpg

weitere Vorstellungen: März 7 I 9 I 13 I 14 I 15 (je 20.00)

Weiterlesen

„Schirch wie die Leberzirrhose“ Thomas Perle im Interview über die Uraufführung seines Textes mutterseele. am 6. März im Werk X-Eldorado

Am 6. März hat Thomas Perles neues Stück in Wien Premiere. “mutterseele. dieses leben wollt ich nicht” erzählt von Alkoholismus, dem Mutter- und dem Tochtersein. Ich habe den jungen Dramatiker kurz vor der Uraufführung im WERK X-Eldorado im Aida am Stephansplatz zum Kaffee getroffen.
Thomas-Perle-c-Michaela-Stout.jpeg

Weiterlesen

Kaspar Hauser – eine Menschheitsgeschichte

Erstmals im deutschen Sprachraum stellt die norwegische Autorin und Regisseurin Lisa Lie ihre Arbeitsweise vor. Am Schauspielhaus Wien untersuchte sie gesellschaftliche Mechanismen der Ausgrenzung und Unterdrückung von der Urzeit bis zur Gegenwart. „Kaspar Hauser oder die Ausgestoßenen könnten jeden Augenblick angreifen!“ spielt die Menschwerdung des Menschen als symbolbehaftete Performance durch.

https://i2.wp.com/schauspielhaus.at/jart/prj3/schauspielhaus_2/images/img-db/1485907544686.jpg

weitere Termine: 2.-25.2.2017

Weiterlesen

„A-Moll sing i nu“ – ein österreichischer Schlagerstar wiedersteht dem Tod

Die Studiobühne des Werk-X stellt eine spezifische Art österreichischer Männlichkeit an den Rand ihrer Komfortzone. Schlagerstar Karl Maria McGill findet sich am Weg zur Konzertbühne plötzlich in einer zeitlosen Berghütte zwischen Halbtoten, Untoten und der eigenen Herkunft wieder. Spannend und lustig wird am Petersplatz die Geburt des Songs des Jahres erzählt.
amollsingino03
letzter Termin: 31. Jänner (20 Uhr) – Ausverkauft.

Weiterlesen

“Diese Mauer fasst sich selbst zusammen…” – Miroslava Svolikova brilliert mit hochpolitischem Humor

URAUFFÜHRUNG MIROSLAVA SVOLIKOVA SCHAUSPIELHAUS WIEN

Mit Miroslava Svolikova hat die deutschsprachige Theaterlandschaft eine Expertin für zeitgenössisches politisches Theater erhalten, auf deren “Gesammelte Theaterstücke” (Suhrkamp Verlag, 2036) wir uns jetzt schon freuen. Holen Sie sich hier sofort Karten!

1483978563902

weitere Termine: 18.01. / 20.01. / 21.01. / 22.01.
Weiterlesen

Twitter-Kritik „Dunkelstein“ im Nestroyhof/Hamakom

02. März 2016

Gestern wurde Robert Schindels Lesedrama „Dunkelstein“ im Theater  Nestroyhof/Hamakom uraufgeführt. Ich habe Twitter als Form der live-Kritik ausprobiert. Das heißt Tippfehler und Ausdruck primärer Eindrücke und stellt vielleicht das krasseste Gegenstück zur traditionellen, journalistischen Theaterkritik dar.

Hier zum Protokoll:

Screen Shot 2016-03-02 at 15.07.47.png
Weiterlesen